Grillen auf Edelstahlrosten und –gittern

Cottura con griglia in acciaio INOX

perfekten Wärmeverteilung der darunterliegenden V-förmigen Diffusoren, erhitzt. Diese verteilen nicht nur die Wärme, sondern schützen auch die Brenner vor dem herabtropfenden Fett, welches in der entnehmbaren Fettauffanglade gesammelt wird.

Grillen auf Rosten

Beim Grillen auf Rosten kann man zwei verschiedene Techniken anwenden: das traditionelle, direkte Grillen – besonders geeignet für dünnere Fleischstücke, Fisch und Gemüse (in der Regel anwendbar für Lebensmittel die zirka eine 20minütige Garzeit haben); oder das indirekte Grillen, wobei der Grill als Backofen fungiert. Erhitzen Sie den BBQ auf 200 Grad indem Sie alle Brenner einschalten. Wenn die richtige Temperatur erreicht ist, schalten Sie die mittleren Brenner ab bzw. stellen sie auf Minimum, legen die Lebensmittel auf den Rost und schließen die Haube. Auf diese Art und Weise zirkuliert die Wärme, wie in einem Backofen. Das indirekte Grillen ist besonders geeignet für fettes Grillgut (Rippchen) oder große Fleisch- bzw. Fischstücke (z.B. ganze Hühner, Fische, Puten …), die eine Garzeit von mehr als 20/25 Minuten haben.

Garzeit

Fettes Fleisch wie z.B. Rippchen, die länger für das Durchbraten und das Abtropfen des überschüssigen Fettes brauchen, sollte bei mittlerer Hitze gegart werden. Rotes Fleisch (Rind- und Schweinefleisch) benötigt hohe Temperaturen, weißes Fleisch (Huhn, Pute, Kaninchen)  hingegen mäßige. Fisch und Gemüse haben geringere Garzeiten als Fleisch und sollten bei schwacher Hitze zubereitet werden.

Reinigung der Roste

Die Grillroste können ganz einfach in der Spülmaschine gereinigt werden.