• Home
  • Grillen / backen / braten auf der Specksteinplatte

Grillen / backen / braten auf der Specksteinplatte

cottura con pietra ollare

Zubereitung der Lebensmittel ohne Zusatz von Ölen oder Fetten. Durch die Verwendung der Haube können Sie, wie in einem Pizzaofen, köstlichste Pizzen backen.

Garen, Grillen, Braten und Backen auf der Specksteinplatte

Auf der Specksteinplatte können Sie was immer Sie wollen vorbereiten: Fleisch, Fisch, Gemüse und Pizza. Beim Pizzabacken schieben Sie die Specksteinplatte in die Mitte der Plancha und erhitzen sie langsam für zirka 10 Minuten. Legen Sie nun den auf einem Backpapier positionierten Pizzateig auf die Specksteinplatte, schließen die Haube und schalten die mittleren Brenner aus bzw. auf Minimum und erhöhen den Gasfluß der beiden äußeren (indirektes Garen). Die Backzeit liegt zwischen 12 und 15 Minuten.
Achtung: Erwärmen Sie die Specksteinplatte graduell, somit verhindern Sie einen Thermoschock. Ein plötzlicher Temperaturunterschied kann zur Bildung von Rissen führen, die jedoch die Verwendung nicht kompromittieren.

Garzeit

Fettes Fleisch wie z.B. Rippchen, die länger für das Durchbraten und das Abtropfen des überschüssigen Fettes brauchen, sollte bei mittlerer Hitze gegart werden. Rotes Fleisch (Rind- und Schweinefleisch) benötigt hohe Temperaturen, weißes Fleisch (Huhn, Pute, Kaninchen)  hingegen mäßige. Fisch und Gemüse haben geringere Garzeiten als Fleisch und sollten bei schwacher Hitze zubereitet werden

Reinigung der Platte

Es ist unbedingt notwendig die Specksteinplatte vor ihrer ersten Verwendung beidseitig mit warmen Wasser und Bikarbonat abzuwaschen und sie anschließend mit etwas Olivenöl einzufetten. Nach einer 24stündigen Ruhepause entfernen Sie das überschüssige Fett , erhitzen die Platte bei mittlerer Hitze für ungefähr 30 Minuten, und lassen sie dann auskühlen. Jetzt erst ist sie einsatzbereit.
Nach jedem Gebrauch sollte die abgekühlte Specksteinplatte mit heißem Wasser abgewaschen werden. Lassen Sie auf keinen Fall kaltes Wasser über die heiße Platte rinnen (Bruchgefahr!) . Vermeiden Sie die Verwendung von herkömmlichen Reinigungsmitteln, da Chemikalien vom porösen Stein absorbiert und während des Garens abgegeben werden können. Verwenden Sie auch keine Stahlwolle, denn sie könnte die Platte ruinieren. Für die Reinigung verwenden Sie bestens einen in Essigwasser getränkten Lappen.